Projekte

HAWK

v.l.: Andreas Gruber (SSB), Silke Neumeyer (HAWK), Prof. Katja Scholz-Bührig, (HAWK), Hans-Jürgen Mack (SSB)

 

Seit dem 01.03.2014 kooperieren die HAWK (Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst) und die Freiwilligenagentur im SSB Göttingen (Stadtsportbund Göttingen e.V.) im Bereich der Engagementförderung von Studierenden und Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Grundlage dieser Kooperationsvereinbarung ist der gemeinsame Wille, das Bürgerschaftliche Engagement in der Region Südniedersachsen gemeinsam – mit dem Schwerpunkt Sport - zu entwickeln.

Engagement – insbesondere von Studierenden - ist ein wichtiger Baustein der Sozialisation und Kompetenzentwicklung junger Menschen in unserer Gesellschaft und muss daher besonders gefördert werden. Dazu ist der Aufbau von neuen Strukturen und Partnerschaften unerlässlich. Es soll in partnerschaftlicher Zusammenarbeit das Optimum für die beteiligten Menschen und Organisationen realisiert werden. Die Kooperationspartner versprechen sich gegenseitige Transparenz, Offenheit, Vertrauen und die Verwaltungswege möglichst einfach zu gestalten.

Die Freiwilligen-Agentur im Sport (FWA) des Stadtsportbundes (SSB) und die Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) haben ihre Zusammenarbeit per Kooperationsvertrag besiegelt. Die kürzlich gegründete FWA soll ehrenamtliche Mitarbeiter ausbilden und diese dann an Vereine vermitteln. Ziel ist die Weiterentwicklung von Angeboten in den Bereichen Bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt im Sport. Die FWA ist eine deutschlandweit einmalige Initiative. Die HAWK mit ihre Einrichtung HAWK plus bringt sich ein, in dem sie sich etwa in der Öffentlichkeitsarbeit engagiert und personelle und finanzielle Mittel bereitstellt. Ehrenamtliche Tätigkeit von vermittelten Studenten dient diesen auch als Qualifikation fürs Studium. Im Gegenzug begleitet die FWA Gesundheitsangebote der HAWK.
Mittlerweile hat sich ein sogenanntes Hiwi-Team gebildet: Svenja Schwäbe, Holzmöbelbauerin, die sich beim SC Hainberg engagiert,
Anna Kunze, Fußballerin, die beim ESV Rot-Weiß Übungsleiterin ist, und der Maschinenbaustudent Martin Kaminski. „Sie
sollen Kommilitonen finden, die sich im Sport engagieren. Und jetzt machen bereits zwei von ihnen selbst mit. Das ist großartig“,findet Hans-Jürgen Mack vom SSB.    

                                   


Weiterführende Informationen über die Arbeit des HiWi-Teams und Hintergrundinformationen zum Thema "Ehrenamtliches Engagement in Credits umwandeln" finden Sie hier.

Die Ausschreibung für das Seminar im April 2016 finden Sie hier

Einen Eindruck vom letzten Seminar im April 2016 bekommen Sie hier

Ergebnisse aus der Gruppenarbeit finden Sie hier

Ansprechpartner für dieses Projekt ist:

Hans-Jürgen Mack, Tel.: 0551 - 70 70 150

mack@freiwilligenagentur-sport.de

 

 

Gefördert durch: